· 

Road Trip 2020 - NL/D

2020 Urlaub in der Pandemie 

 

Das Jahr 2020 wird uns allen noch lange im Gedächtnis bleiben. Selten gibt es Ereignisse, die sich in der breiten Masse so sehr in das kollektive Gedächtnis einbrennen wie die Momente, in denen wir alle wieder einmal gleich sind und alle dasselbe durchstehen müssen. Leider sind es oft Ereignisse der Tragik, der Trauer oder des Schocks, die ein solch gemeinsames Erleben auslösen. Aus Sicht eines Reiseblogs, verändert sich natürlich auch die Auswahl möglicher Destinationen. Konkrete Planung und Recherche im Voraus waren deutlich wichtiger als sonst. 

 

Erstmals seit vielen Jahren hatten Uli und ich die Möglichkeit 4 Wochen gemeinsam zu verbringen. In vier Wochen kann man weit Reisen! Rumänien sollte es werden. Natürlich mit Gustav unserem Minicamper. Doch die Pandemie stand uns im Weg. Wir hatten bedenken im schlimmsten Fall das Land aufgrund eines erneuten Lockdown zügig verlassen zu müssen und wohlmöglich in einer Nacht wieder nach Deutschland zurück zu fahren.

 

2019 Start des Travelcaddy.de Blogs

 

Im Mai 2019 starteten wir erstmals mit Gustav auf unsere erste längere Tour durch Holland mit dem Minicamper. Unser erklärtes Ziel: Holland! Wie wir damals auf diese Destination gekommen sind, wissen wir gar nicht mehr so genau. Fakt ist, bis zu diesem Zeitpunkt waren wir beide noch nie dort gewesen... Wie sich dann herausstellte, wurde Holland für uns seitdem ein Reiseziel welches wir beide wieder ansteuern wollten.

Rückblick: 2019 ging es das erste mal mit unserem Minicamper auf lange Fahrt...
Rückblick: 2019 ging es das erste mal mit unserem Minicamper auf lange Fahrt...

 

Die Idee 2020 Urlaub in Holland und im eigenen Land zu verbringen wurde geboren. Unsere Reiseroute startet in Leipzig, in einem Ritt durch bis kurz vor die Holländische Grenze, dort eine Nacht Landvergnügen nutzen, weiter nach Rotterdam, Amsterdam, Utrecht und dann den Rest der Zeit unser eigenes Land erkunden. Die Eifel, das Moseltal, kurzer Zwischenstopp in Stuttgart wegen einer Hochzeitseinladung, dann an den Bodensee und zurück nach Leipzig. In Summe 3 Wochen unterwegs mit dem Minicamper. 

 

Da wir mittlerweile auch verstärkt auf YouTube und Instagram unterwegs sind, ist dieser Reisebericht eine Verknüpfung aus Wort und Bild, für uns die optimale Verknüpfung um euch alle wichtigen Tipps und Momente mit zu geben. So könnt Ihr mit uns gemeinsam in den Videos die schönsten Momente genießen und wenn Ihr mögt, zusätzlich die vielen Links und Tipps unserer Route über den Blog nachvollziehen.

2020: Die Aussicht vom Euromast über Rotterdam ist der Hammer!
2020: Die Aussicht vom Euromast über Rotterdam ist der Hammer!

Etappe I: Rotterdam & Amsterdam mit dem Minicamper

 

Ein Jahr nach unserem ersten Trip sind wir deutlich besser ausgestattet. Komfortabler im Equipment und wesentlich fitter, was die Ordnung im Camper und das Auffinden von Dingen angeht. Im Vergleich zur ersten Reise, haben wir jetzt unsere ausziehbaren Stauboxen im Camper, eine bequemere Matratze und eine deutlich bessere Stromversorgung. 

 

Bei unserem ersten Aufenthalt in Holland hatte uns Rotterdam nicht so gut gefallen. Doch Uli hat auf einer Ihrer Stationen in Asien, ein Mitreisende kennengelernt, die in Rotterdam lebt. So wurde der Plan gefasst, dass Josi uns IHRE Stadt noch einmal zeigt. So legten wir diesmal eher den Fokus auf Rotterdam und verbrachten dort 3 Tage gemeinsam mit Josi. Es lohnt sich dingen eine zweite Chance zu geben. Wir sind begeistert von Rotterdam und möchten gerne unsere Tipps mit euch teilen. 

Unsere Insidertipps für Rotterdam:

 

Die Aussichtsplattform Euromast, eine Runde mit dem Speedboat Watertaxi durch den Hafen von Rotterdam und die Bar des New York Hotel im Hafen von Rotterdam. Weitere Tipps, findet Ihr in unserem ersten Artikel zu Holland.

 

Super leckeres Bier gibt es bei der Mikrobrauerei "Brouwerij 't IJ - Amsterdam
Super leckeres Bier gibt es bei der Mikrobrauerei "Brouwerij 't IJ - Amsterdam

Amsterdam besuchten wir diesmal in Form eines Tagesausfluges. Von Rotterdam ging es mit dem Zug in ca. 50 min. in die Tourismus Hochburg. Amsterdam ist etwas hektischer und ruppiger als Rotterdam. Dennoch, auch hier gibt es noch Orte, die eher die einheimischen aufsuchen und diese Orte kennt Josi ebenfalls. Ganz standesgemäß ging es mit dem Holland Fahrrad durch die Grachten und Straßen Amsterdams. Was uns einfach immer wieder an Holland begeistert ist die liberale Lebensart die überall zu spüren ist. 

 

Unsere Empfehlung. Mietet euch in einem der vielen Fahrradläden ein Fahrrad, ÖPNV ist in Holland allgemein recht teuer, dafür die sind Fahrradwege optimal ausgebaut und es gibt überall genügend Abstellflächen und sogar Fahrradparkhäuser. 

Road Trip Serie: Holland Teil I

Teil I unseres Road Trips 2020: Auf nach Holland!
Teil I unseres Road Trips 2020: Auf nach Holland!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0